Ratgeber Körpertypen beim Mann

Der moderne Mann legt Wert darauf, gut auszusehen und mit zeitgemäßem Styling zu punkten. Damit das gelingt, spielt der Figurtyp bei der Wahl der Kleidung eine nicht zu unterschätzende Rolle. Denn jeder Körper hat seine ganz eigenen Vorzüge. HAPPYsize erklärt Dir die verschiedenen Körpertypen und zeigt Dir, welcher Stil zu Deiner Figur passt.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Deshalb ist es wichtig, den eigenen Körpertypen zu kennen
  2. Wie bestimme ich meinen Körpertyp als Mann
  3. Welcher Körpertyp bin ich?
  4. FAQs

Deshalb ist es wichtig, den eigenen Körpertypen zu kennen

Bei der Frage „Welcher Körpertyp bin ich als Mann?“ geht es nicht darum, einem bestimmten Körperideal hinterherzulaufen, sondern um die Betonung der Persönlichkeit. Die Körperform ist beim Styling ein wichtiger Faktor. Diese Körperstellen beeinflussen den Sitz der Kleidung:
  • Bauchumfang
  • Brustkorb
  • Muskulatur
  • Hüften
Und auch wenn Deine Körperform eine ganz individuelle Sache ist, sind die Körpertypen eine gute Orientierung, um herauszufinden, was Dir besonders gut steht.

Wie bestimme ich meinen Körpertyp als Mann

Es gibt mehrere Methoden, um den Körpertyp zu ermitteln. Vermesse Dich selbst Miss Deinen Brustumfang, Schultern, Taille und Hüfte und notiere Deine Körpermaße. Auf dieser Basis kannst Du dann Deinen Körpertyp einordnen. Schau in den Spiegel Oder schau einfach in den Spiegel. Sieh Dir Deine Schultern, Taille und Hüfte an und vergleiche ihre Breite miteinander. Basierend auf den Unterschieden und Proportionen kannst Du Deinen Körpertyp meistens schon grob bestimmen. Frage Freunde oder einen Stylisten Sich selbst objektiv zu betrachten, fällt nicht jedem leicht. In diesem Fall können Freunde oder ein Stylist helfen, Deinen Körpertyp zu ermitteln. Ein Stylist hat in der Regel eine geschulte Meinung und kann Dir Tipps geben, welche Kleidung am besten zu Deinem Körper passt. Doch auch der Blick von Freunden hilft bei der ersten Einschätzung.

Welcher Körpertyp bin ich?

In der Regel lassen sich grob fünf Körpertypen unterscheiden:
  • H-Typ: Wenn Deine Schulterbreite in etwa der Breite Deiner Hüften entspricht und Deine Taille nicht sehr ausgeprägt ist, gehörst Du wahrscheinlich zum H-Typ.
  • I-Typ: Wenn Du relativ dünn bist und Deine Schultern und Hüften etwa gleich breit sind, bist Du vermutlich ein I-Typ (und damit ähnlich wie der H-Typ, nur mit einer noch schmaleren Grundkonstitution).
  • Y-Typ: Wenn Deine Schultern breiter sind als Deine Hüften und Deine Taille eher schmal ist, findest Du Dich bei dem Figurtyp Y wieder.
  • O-Typ: Wenn Deine Schultern und Hüften etwa gleich breit wirken und Deine Taille breiter ist, bist Du ein O-Typ.
  • A-Typ: Wenn Taille und Hüfte breiter ausfallen als die Schultern, gehörst Du zur Kategorie A-Typ.

Der H-Typ

Illustration
Du kannst vieles tragen. Im Idealfall versuchst Du Deine Proportionen an Schultern und Taille noch etwas mehr zu betonen.

Worauf kommt es an beim H-Typ an:

  • Gürtel können für die nötige Taille sorgen
  • Farbige/auffällige Oberteile helfen Dir
  • Starke Muster sind gefragt

Welche Kleidungsstücke sind für den H-Typ empfehlenswert?

Der H-Typ zeichnet sich durch eine relativ gerade Körperform aus, bei dem die Schultern und Hüfte in etwa gleich breit sind und die Taille wenig bis gar nicht ausgeprägt ist. Für Männer mit diesem Körpertyp ist es wichtig, Kleidungsstücke zu wählen, die ihre Proportionen verstärken und ihrem Körper mehr Form geben.
Passende Herren-Bekleidung finden
  • Da die Schultern beim H-Typ nicht unbedingt breiter als der Rest des Körpers sind, kann es hilfreich sein, sie mit der passenden Kleidung optisch zu stärken. Oberteile wie Hemden oder Jacken mit Schulterpolstern oder Nähten, die die Schultern unterstützen, können hier Wunder bewirken.
  • Greif zu Kleidungsstücken, die an der Taille etwas enger anliegen, wie zum Beispiel Hemden oder Pullover mit einer schlanken Passform. Auch Gürtel können helfen, die Taille mehr in den Vordergrund zu rücken.
  • Hosen mit einem geraden Schnitt oder leichtem Slim-Fit verstärken Deine Proportionen. Vermeide Hosen, die zu eng anliegen oder zu weit ausfallen, da sie die geraden Linien Deiner Körperform nicht betonen. Chinos sind eine gute Wahl für den H-Typ, da sie eine schlanke Silhouette schaffen.
  • Bei den Accessoires solltest Du Dich vor allem auf einen Gürtel konzentrieren, der die Taille deutlicher hervortreten lässt und damit für noch klarere Proportionen sorgt.

Der Y-Typ

Illustration
Der Oberkörper darf ruhig selbstbewusst präsentiert werden, solange dabei die Schultern nicht zu breit wirken.

Worauf kommt es beim Y-Typ an?

  • Schultern nicht zu sehr betonen
  • Oberkörper mit enganliegenden Shirts hervorheben
  • Keine Slim-Passform bei den Hosen wählen
Welche Kleidungsstücke sind für den Y-Figurentyp empfehlenswert?
Der Y-Typ oder auch V-Typ hat breite Schultern und eine schmale Taille. Für viele Männer erscheint das oftmals als ideale Körperform, da sie athletisch und trainiert wirkt. Dennoch braucht es auch hier die richtigen Styling-Entscheidungen, damit alle Körperstellen perfekt zur Geltung kommen.
Passende Herren-Bekleidung finden
  • Der Oberkörper darf ruhig betont werden – das gelingt am besten durch enganliegende Kleidung. Damit werden die breiten Schultern in Szene gesetzt, ohne sie nochmals hervorzuheben. Schulterposter sind also ein No-Go. An den Schultern muss alles passgenau sitzen, denn hier liegt schon der Fokus aus der natürlichen Körperform heraus.
  • Dementsprechend müssen sich auch die verwendeten Materialien entweder durch eine enganliegende Passform oder durch fließende Stoffe auszeichnen. Bei den Hosen sind zu enge Schnitte nicht zu empfehlen, da die Körperform als solche bereits nach unten hin zuläuft.

Der I-Typ

Illustration
Wir raten, Deine schlanke Körperform nicht durch zu große Kleidergrößen zu verdecken, sondern bewusst zu nutzen.

Worauf kommt es beim I-Typ an?

  • Schichten schaffen Volumen
  • Die Taille sollte optisch unterstützt werden
  • Querstreifen sind ausdrücklich erlaubt
Welche Kleidungsstücke sind für den I-Figurentyp empfehlenswert?
Der I-Typ definiert sich durch eine schlanke, längliche Silhouette, bei der Schultern, Taille und Hüfte etwa gleich breit sind. Das Ziel beim Styling des I-Typs ist es, Form zu schaffen.
Passende Herren-Bekleidung finden
  • Viele Männer mit der I-Form neigen dazu, die etwas schmalere Statur hinter zu großen Konfektionsgrößen verbergen zu wollen. Das ist aber zum einen gar nicht nötig und führt zum anderen nicht selten zum gegenteiligen Effekt.
  • Um dem Körper mehr Form zu verleihen, kannst Du durch das Schichten von Kleidungsstücken einen 3D-Effekt erzielen. Beispielsweise kann ein Hemd unter einem Pullover oder einer Strickjacke getragen werden, um den Oberkörper voller aussehen zu lassen. Wichtig ist jedoch, nicht zu viele Schichten zu tragen, um den schlanken Körperbau nicht zu erdrücken.
  • Mit Hemden oder T-Shirts, die den Oberkörper betonen und die Taille schmaler wirken lassen, verstärkst Du Deine Körperform und bringst das Beste zum Vorschein. Ebenso können Gürtel oder Hosen mit höherem Bund die Taille unterstützen.
  • Greife zu Mustern oder Farben, auch Kontraste und Querstreifensind gerne gesehen, um Highlights zu setzen. Und ein Geheimtipp: Die Ärmel dürfen vor allem bei Hemden gerne hochgekrempelt werden.

Der O-Typ

Illustration des O-Figurentyps
Wir raten Dir, zu enge Schnitte zu vermeiden. Wenn es lässig und gut sitzt, dann steht es Dir.

Worauf kommt es beim O-Typ an?

  • Lockere und dennoch gutsitzende Schnitte
  • Elegante, aber unauffällige Farben
  • Dezente Muster sind erwünscht
  • Abrundende Accessoires dürfen nicht fehlen
Welche Kleidungsstücke sind für den O-Figurentyp empfehlenswert?
Der Mann mit O-Form zeichnet sich durch einen kräftigen Brustkorb und ein wenig mehr Taille aus. Diese Rundungen lassen sich passgenau präsentieren, wenn die richtigen Styling-Tipps beachtet werden.
Passende Herren-Bekleidung finden
  • Dein Oberteil sollte lässig und bequem geschnitten sein. Gleiches gilt für die Hosen. Wichtig ist, dass ein lockerer Schnitt nicht dazu verleitet, zu große Größen zu wählen. Die Passform muss auch hier stimmen.
  • Bei den Farben und Mustern gilt es, klassisch und unauffällig zu bleiben. Alles im dunkleren Farbspektrum passt zu Dir, Muster dürfen gerne sein, sollten aber nicht zu sehr hervortreten.
  • Layering sorgt für einen frischen Look. Eine leichte Jacke oder Weste über einem Hemd oder T-Shirt schafft eine vertikale Linie, die zu einem harmonischen Outfit beiträgt. Dabei sollten O-Typen jedoch darauf achten, dass die Jacke oder Weste nicht zu kurz ist, da dies den Bauchbereich betont.
  • Auch die Accessoires können viel zum Gesamteindruck beitragen. Eine edle Krawatte, eine breite Uhr, ein elegantes Einstecktuch – das alles kann Dein Outfit noch einmal auf die nächste Stufe heben und Deine Körperform in Szene setzen. Wenn Du Lust darauf hast, darf es hier sogar ein Hosenträger statt des einfachen Gürtels sein.

Der A-Typ

Illustration A-figur
Der Oberkörper und die Schultern dürfen hier mit den richtigen Mitteln ruhig ein wenig verstärkt werden.

Worauf kommt es beim A-Typ an?

  • Verzichte auf enge Hosen
  • Setze auf den Oberkörper
  • Der V-Ausschnitt passt zu Dir
Welche Kleidungsstücke sind für den A-Figurentyp empfehlenswert?
Als Mann mit einer A-Körperform kennzeichnen Dich im Wesentlichen breitere Hüften und Oberschenkel im Verhältnis zu Deinem Oberkörper. Mit dem richtigen Outfit, kannst Du die Aufmerksamkeit auf die Besonderheiten Deines Körpers lenken.
  • Da Dein Unterkörper breiter wirkt als Dein Oberkörper, solltest Du Deinen Oberkörper in den Mittelpunkt rücken , um ein harmonisches Erscheinungsbild zu schaffen. Trage Hemden mit V-Ausschnitt oder Polohemden, um Deiner Brust mehr Akzente zu verleihen.
  • Dunkle Farben stehen Dir generell gut, vor allem bei den Hosen greifst Du am besten beim dunkleren Farbspektrum zu. Enge Hosen solltest Du eher meiden. Ein gerader Schnitt, der locker an den Hüften und Oberschenkeln sitzt, steht Dir noch besser.
  • Trage auffällige Hemden, Jacken und Mäntel, um den Fokus auf Deinen Oberkörper zu verlagern. Für einen stimmiges Aussehen, halte Deine Hosen und Schuhe einfach und unauffällig.

FAQs

Welche Körperformen gibt es beim Mann?
Beim Mann gibt es im Allgemeinen fünf Haupt-Körperformen:
  • H-Typ: breite Schultern und Hüften mit einer geraden Figur
  • Y-Typ: breite Schultern und schmalerer Hüfte mit einer V-Form
  • I-Typ: schmale Schultern und Hüften mit einer schlanken Figur
  • A-Form: schmale Schultern mit breiter Hüfte
Warum ist es von Vorteil, die eigene Körperform zu kennen?
Wenn Du Deine eigene Körperform kennst, kannst Du gezielt Kleidungsstücke auswählen, die Deine Vorzüge betonen. Durch die richtige Wahl der Kleidung und der Accessoires lässt sich das eigene Erscheinungsbild noch einmal runder und harmonischer gestalten.
Wie wichtig sind Accessoires?
Accessoires können eine wichtige Rolle spielen, um die Körperformen beim Mann modern zu präsentieren. Ein Gürtel zum Beispiel kann dazu beitragen, die Taille zu betonen, während ein Tuch oder eine Krawatte den Oberkörper breiter erscheinen lassen kann. Es ist jedoch wichtig, Accessoires sparsam und gezielt einzusetzen, um nicht zu überladen zu wirken.