Lesezeit: 2 Minuten

In unserer Reihe Was bedeutet Schönheit? erzählt die lebenslustige Rosell, die auf der schönen Insel Teneriffa lebt, was Schönheit und Selbstbewusstsein im Alltag für sie bedeuten und wie spanische Frauen mit dem Thema umgehen.

Vielen Frauen fällt es immer noch schwer, ihre ganz individuelle Schönheit zu entdecken und zu genießen. Beim Fotoshooting auf der schönen Insel Teneriffa trafen wir Rosell. Die 37jährige Kassiererin mit dem ansteckenden Lachen hatte Spaß daran, in unsere Mode zu schlüpfen. Bei der Gelegenheit verriet sie ihre ganz persönliche Ansicht zum Thema Schönheit.

Was bedeutet Schönheit für dich?

„Selbstverständlich halte ich mich für schön. Ich denke, wir sollten uns alle wohl mit uns selbst fühlen. Schönheit ist ja etwas Subjektives, ich glaube die Haltung und das Auftreten können die Schönheit eines jeden Menschen hervorheben. Klar haben wir alle diese Momente, in denen wir uns nicht schön oder selbstbewusst fühlen. Dann versuche ich, alles Gute um mich herum zu schätzen und zu denken, dass dieser ungute Moment etwas Vorübergehendes ist und schon am nächsten Tag alles besser ausschaut.“


Modetipp: Die unkomplizierte Kombination aus Tunika mit Patchwork-Print und Cargo-Rock sorgt jederzeit für einen sympathischen Auftritt.

Wie stärkst du dein Selbstbewusstsein?

„Indem ich mich mit positiv eingestellten Leuten umgebe, Erfüllung auch in meinem alltäglichen Leben finde und indem ich versuche, meine Stärken hervorzuheben. Allen, die sich unsicher fühlen, rate ich, die Stereotypen betreffend der Schönheit zu vergessen und anstelle dessen zu lernen, sich selbst zu mögen. Mein ganz persönliches Motto ist: Versuche, an erster Stelle, gücklich zu sein.“


Modetipp: Die neuen Botanical Prints sind tolle Begleiter beim Genießen und Glücklich sein. Rosell trägt hier eine lange Jersey-Tunika, die statt mit einer Leggings auch mit einer Hose kombiniert werden kann.

Wie gehen spanische Frauen mit dem Thema Kurven um?

„Ich glaube, dass bei uns Spanierinnen der Körperkult nicht so sehr verwurzelt ist. Wir versuchen mehr, die kleinen Freuden des Lebens zu genießen. Ich liebe zum Beispiel die schönen Strände der Insel. Hier kann ich alles um mich herum vergessen und Energie tanken. Für einen Landschaftswechsel fahren wir auch gerne in den Norden, für einen Spaziergang und eine frische Waffel mit Eis auf dem Paseo de San Telmo in Puerto de La Cruz.“


Modetipp: Zum gelassenen Lebensgefühl passt das leichte Jerseykleid mit gestickten Blumen und Fransen am Rocksaum perfekt. Eine Sommerjacke und offene Schuhe machen das Outfit komplett.

Noch mehr Mode zum Schön- und Glücklichfühlen gibt es hier:

sommerliche Kleider und Röcke
sommerliche Blusen und Tuniken

Weitere Artikel über Schönheit und Selbstliebe:
Tess Holliday setzt sich für ein vielseitiges Schönheitsbild ein
Bloggerin Mareike plädiert für mehr Selbstliebe
Die New Yorker BodyLove-Aktivistin Tatiana Lewis im Interview zum Thema Schönsein