Lesezeit: 3 Minuten

Für unsere Reihe Was bedeutet Schönheit? haben wir BodyLove Aktivistin Tatiana Lewis aus New York getroffen. Ihre Botschaft: Erkenne deine eigene Schönheit! Gar nicht so einfach, oder? Wie Tatjana es geschafft hat, liest du hier.

Ich bin schön. Warum fällt es so schwer diesen kleinen, einfachen Satz über die Lippen zu bringen? Ihn laut auszusprechen und vor allem: Ihn auch zu meinen. Die Wahrheit ist: Es ist ein kleiner Satz, der es absolut in sich hat! Denn die Vorstellung von Schönheit in den Köpfen vieler Menschen ist oft etwas Großes, etwas Perfektes, etwas Unerreichbares. Das kommt auch von unseren Sehgewohnheiten. Über Frauen- und Modemagazine, Werbeanzeigen oder auch Instagram-Profile haben wir gelernt, wie wir auszusehen haben, um als „schön“ zu gelten. Ein regelrechter Drang entsteht, die eigene Optik verbessern zu müssen, um von der Gesellschaft als „schön“ akzeptiert zu werden.

Tatiana Lewis, aus Brooklyn New York, war 2016 Teil der BodyLove Aktion, um gegen genau diese einseitigen, von Medien diktierten, Vorstellungen von Schönheit anzukämpfen. Sie legte ihre Kleidung ab und stand mit sieben weiteren Frauen, nur in schwarzer Unterwäsche bekleidet, mitten auf dem Times Square. Gemeinsam haben die Frauen der Welt zugerufen: „Seht her, wir alle sind schön. So wie wir sind.“

 

Wir haben Tatjana in ihrer Wahlheimat New York für ein Mode-Shooting getroffen. Vor gut einem Jahr ist die 30-jährige Event-Managerin von Connecticut hierher gezogen. Auch weil sie sich in New York freier fühlt. Tatjana zeigt gerne ihre Individualität und dafür ist New York ein perfekter Ort. Sie erzählt: „In New York gibt es so viele unterschiedliche Kulturen, Religionen und Lebensweisen. Klar, dass es hier auch viele unterschiedliche Vorstellungen von Schönheit gibt. Das feiere ich.“

Schönheit ist überall.

Für Tatjana ist Eines ganz klar: Schönheit ist mehr als eine Aneinanderreihung körperlicher Merkmale. Denn ein Mensch ist mehr als sein Körper. „Schönheit ist überall. Ein Lächeln – darin liegt viel Schönheit. Doch auch in Leidenschaft, Stärke, Weisheit und in der eigenen Energie.“

 

Seit BodyLove ist Tatjanas Selbstbewusstsein gestärkt. Ihr Mut, ganz zu sich selbst zu stehen, ist gewachsen. Sie fühlt sich mit ihrem Körper im Reinen. Doch muss man sich jetzt wirklich in der Öffentlichkeit nackt ausziehen, um das zu erreichen? Aber, nein. Es gibt auch andere Möglichkeiten das eigene Selbstbewusstsein zu stärken, um die eigene Schönheit zu realisieren.

 

Sei nicht bescheiden!

„Wenn du dein Selbstbewusstsein stärken willst, dann musst du deine Liebe zu dir selbst finden. Zähle die Dinge auf, die DU an dir magst und die DU an dir toll findest.“ erklärt Tatjana. „Sei dabei nicht bescheiden! Wenn du dir diese Dinge immer wieder in Erinnerung rufst, dann wird sich deine innere Einstellung irgendwann von selbst ändern. Und kleine Makel verlieren immer mehr an Bedeutung.“

Wichtig, um die eigene Schönheit zu erkennen, ist auch ein unterstützendes, menschliches Umfeld. Für Tatjana waren das ihre Mutter und ihre Patentante. „Beide waren sehr selbstbewusste und unabhängige Frauen. Sie haben mich immer darin bestärkt, an mich selbst zu glauben.“ Menschen, die das Gegenteil bei dir bewirken, die dich an dir selbst zweifeln lassen, solle man lieber meiden, so Tatjana.

 

Ich bin eine starke Frau.

Natürlich läuft im Leben nicht immer alles perfekt. Auch Tatjana erlebt Tage, an denen sie sich mal nicht so selbstbewusst und schön fühlt. Das ist normal. Menschlich. Wichtig sei jedoch, wie wir mit solchen Situation umgehen, erklärt sie: „Wenn ich so einen Tag erlebe, dann denke ich daran, was ich in meinem Leben schon alles geschafft habe, welche Situationen ich gemeistert habe. Und ich denke daran, dass mich das Leben zu einer starken Frau gemacht hat. Dann weiß ich, dass ich auch in Zukunft erreichen kann, was auch immer ich mir gerade in den Kopf gesetzt habe.“

 

Tatjana ist ein echtes Vorbild in Sachen Body-Positivity. Und vielleicht hat sie ja auch dich inspiriert, es einfach mal zu versuchen. Laut zu sagen: „Ich bin schön.“