Céline Denefleh: Das Leben nach Curvy Supermodel

Lesezeit: 3 Minuten

Céline Denefleh hat 2016 die erste Staffel des TV-Modelwettbewerbs „Curvy Supermodel“ gewonnen. Seitdem arbeitet sie erfolgreich als Model. Einer ihrer ersten Jobs war ein Shooting für Happy Size in Marseille. Alles über den Anfang ihrer Karriere und wie es für Céline nach der TV-Sendung weiterging, erfährst du hier.

Ist es euch auch aufgefallen? Vielleicht beim Durchblättern einer Zeitschrift oder beim Stöbern in Online-Shops? In der Modebranche tut sich richtig was! Immer häufiger mischen kurvige Models die aktuellen Modestrecken auf, in denen man früher nur 36er Modelle sah. Viel zu lange fehlte der Branche die Vielfalt – jetzt kommt endlich Fahrt in dieses Thema.

Eine Veränderung, die auch an TV-Unterhaltungsformaten nicht einfach so vorbeizieht. Denn neuerdings wird nicht nur nach Heidis Topmodel, sondern auch nach dem Curvy Supermodel gesucht. In diesem Herbst lief bereits die zweite Staffel des TV-Modelwettbewerbs, in dem Frauen ab Kleidergröße 40 gecastet werden. Doch wie sind eigentlich die Erfolgschancen, der Teilnehmerinnen nach der Show? Wir haben uns die Karriere von Céline, Siegerin der ersten Staffel, einmal angeschaut.

Start einer Karriere

Mit Model-Vertrag in der Tasche, standen die Aussichten auf eine Karriere im Business für Céline schon mal gut. Bereits in der Show räumte sie einen Job nach dem anderen ab. So auch den Auslandsjob für Happy Size.

Damals in Staffel 1, hatte Angelina Kirsch (Curvy Supermodel Jurorin und selbst erfolgreiches Curvy Model) acht Kandidatinnen eingeladen, um das Posen vor der Kamera zu üben. Die Model-Anwärterinnen ahnten nicht, dass sie gerade in Wirklichkeit an einem versteckten Casting für ihren allerersten Job teilnahmen. Denn im Nebenraum beobachtete die Happy Size Jury über Monitore genau die Ausdrucksstärke und das Posing der Kandidatinnen.

In einem Münchener Studio sollten die Top 8 Kandidatinnen zeigen, wie sie vor der Kamera agieren.

Die Happy Size Jury, u.a. Geschäftsführerin Stefanie Ullrich-Michalak und Content-Manager Claus Fleissner, vergab den Job an Céline und Michaela. Die beiden freuten sich riesig.

Céline überzeugte die Jury sofort! Zusammen mit Kandidatin Michaela flog Céline zum Happy Size Kampagnen-Shooting nach Marseille. Die Aufgaben: Zuerst im roten Käfer das Weltenbummler-Feeling der Hippiezeit vermitteln und danach in einer alten Fabrikhalle wie Rockstars performen. Umwerfende Bilder und ein tolles, emotionales Video waren das Resultat.

Ethno Spirit & Rock Romance

Obwohl Céline und Michaela zum ersten Mal für ein Kampagnen-Shooting vor der Kamera standen, war ihre Performance hochprofessionell. Das die beiden über echtes Modeltalent verfügen, war schnell klar. Die Happy Size Kollektionen Ethno Spirit und Rock Romance hätten die Nachwuchs-Models nicht besser präsentieren können.


 

Ein Jahr später steht Céline für mehrere internationale Online-Shops vor der Kamera. Sie präsentiert Trends in den Mode-Strecken angesehener Magazine und lächelte uns sogar schon vom Titelblatt einer Frauenzeitschrift entgegen.

Über 43.000 Instagram-Fans verfolgen mittlerweile Célines Reisen und Abenteuer als Curvy Model. Ob aus London, Barcelona, Lissabon oder ihrer Heimatstadt Mannheim –  eines haben ihre Bilder gemeinsam: Sie zeigen, dass sich Céline in ihrem Körper super wohl fühlt. Unter dem Hashtag #curvesarebeautiful zeigt Céline ihre Kurven selbstbewusst im Bikini. Scheu, dass dabei auch mal Dellen oder Dehnungsstreifen zu sehen sind, hat sie keine. Auf Instagram schreibt sie:

A women’s body is beautiful.

„A woman’s body is beautiful. The different shapes and sizes are the sign of individuality. Would this world be as beautiful as it is without our differences? We should learn to love our bodies and show the world that individuality is something beautiful.”

„Der Körper einer Frau ist wunderschön. Die unterschiedlichen Formen und Größen sind ein Zeichen von Individualität. Wäre die Welt so schön, wie sie ist, ohne unsere Unterschiede? Wir sollten lernen unseren Körper zu lieben und wir sollten der Welt zeigen, dass Individualität etwas Schönes ist.“

Wir jedenfalls sind gespannt, wie die Karriere der schönen Mannheimerin weitergeht. Mit so viel Power und Selbstbewusstsein werden wir bestimmt noch viel von ihr hören.