Lesezeit: 3 Minuten

Katja und Volker betreiben zusammen den Blog kurvigeliebe.de, auf dem sie alles rund um die Themen Plus Size, Beauty & Lifestyle besprechen. In unserer Kolumne schreiben die Beiden über Dinge und Situationen, die ein Paar im alltäglichen Leben so beschäftigen. Wie unterschiedlich Mann und Frau so ticken können, auch wenn die Beziehung sehr harmonisch ist, lest ihr hier - dieses Mal zum Thema Valentinstag.

Katja: Ach jaaa, …der Valentinstag. Ich finde ihn ziemlich wichtig und wie gerne würde ich diesen Tag einmal genießen bzw. feiern. Leider habe ich zwei Tage vor dem Valentinstag Geburtstag und Volker glaubt anscheinend, dass die Tage viel zu nah beieinander liegen um nochmal zu feiern. Wobei… am Anfang unserer Beziehung hat Volker mir sogar einmal Blumen geschenkt.

Volker: Oh weh… Ich weiß schon ganz genau was Katja zu diesem Thema sagen wird. Sie beschwert sich nämlich immer schon gefühlt zwei Wochen vorher, dass sie den Valentinstag ja nie feiern kann. Aber jetzt mal ehrlich, für mich ist dieser Tag sowieso nur ein Tag des Kommerzes. Wenn ich mit meiner Frau etwas unternehmen will oder ihr etwas schenken will, dann brauche ich dazu keinen Valentinstag.

Katja: Klar, der Valentinstag ist ein Tag, von dem die Wirtschaft profitiert, egal ob Blumenläden oder Schokoladenhersteller. Aber ich finde die ursprüngliche Bedeutung viel wichtiger. Immerhin geht der Tag auf den Bischof Valentin zurück, der trotz kaiserlichen Verbots, Liebende getraut und ihnen Blumen geschenkt hat. Das finde ich sehr romantisch.

Volker: Genau, und dafür wurde er geköpft ;-)Tolle Sache!

Katja: Das Valentinsbrauchtum ist eben schon sehr alt, das heißt aber nicht, dass es falsch ist, oder? Für mich ist der Valentinstag der Tag der Liebenden und ich würde ihn gerne besonders gestalten und mit meinem Liebsten verbringen.

Volker: Ich weiß, Katja liebt alle Tage, die etwas mit Liebe zu tun haben und das, obwohl sie sonst eigentlich gar nicht so romantisch veranlagt ist. Eigentlich bin ich eher der, der zum Abendessen die Kerzen anzündet.

Katja: Normalerweise ist Volker der Romantischere von uns beiden. In der Zeit als wir zusammengekommen sind, hatte er immer und überall romantische Musik laufen und Kerzen angezündet. Wir haben beide so viel Stress im Alltag, dass gemeinsame Zeit oft sehr kurz kommt. Daher freue ich mich einfach über Anlässe, an denen wir mal Zeit nur für uns haben. Der Valentinstag ist dafür doch prädestiniert, oder?

Volker: Mich stört es einfach, Liebe an einem Tag festzumachen. Wann immer ich Zeit habe, verbringe ich sie sehr gerne mit Katja. Ich verstehe ja, dass wir unseren Hochzeitstag und Kennenlerntag feiern, aber ansonsten bevorzuge ich es, wann immer es geht, unsere Zeit zu zweit zu zelebrieren und nicht unbedingt am 14. Februar.

Katja: Ich glaube in diesem Punkt tickt Volker tatsächlich mal genau wie viele andere Männer. Entweder sie mögen solche Tage einfach nicht, oder sie zeigen nur an diesem Tag überhaupt Interesse an der Partnerin. Volker ist wirklich jeden Tag darauf bedacht, mich glücklich zu machen und reduziert seine Bemühungen zum Glück nicht nur auf den Valentinstag. Das ist natürlich besser als umgekehrt.

Volker: Ich weiß ja, es gibt viele Männer, die überhaupt keinen Wert auf Romantik oder Qualitätszeit zu zweit legen. Von daher, denke ich schon, dass ich im Vergleich ganz gut wegkomme. Ein Bekannter hat tatsächlich mal gedacht, der Valentinstag fällt immer auf einen Dienstag. Wir lachen uns immer noch schlapp darüber. Das Wort klingt für uns Pfälzer nämlich wie „Valendienstag“;-) Naja, Spaß beiseite, ich weiß ja, dass Katja schon immer traurig darüber ist, dass ich den Valentinstag nicht mit ihr feiere. Wir sprechen auch immer mal wieder darüber und deshalb möchten wir dieses Jahr am 14.2. zusammen Essen gehen. Irgendwohin, wo wir vorher noch nicht waren und den Abend zu zweit genießen und darauf freue ich mich definitiv ‎:-)

 

Links:
Blog von Katja und Volker kurvigeliebe.de