Das Interview zu BodyLove


Silvana Denker, die Initiatorin von BodyLove und Christian Zambaccian, Geschäftsführer von Happy Size unterhalten sich über die Aktion, wie es zu der Zusammenarbeit kam und was diese so besonders macht.
 

Die Idee


Silvana Denker:
BodyLove ist eine Fotokampagne, die ich im letzten Jahr ins Leben gerufen habe. Sie setzt sich für mehr Selbstliebe, für mehr Akzeptanz und Toleranz ein. Ich fotografiere 8 Personen, nur in Unterwäsche, jeweils mit einem Buchstaben des Wortes BODYLOVE auf ihren Bäuchen in der Öffentlichkeit.

 

Das Ziel


Silvana Denker:
Es gibt nicht den einen perfekten Körper, sondern ganz viele verschiedene perfekte Körper. Es ist wichtig, dass sich niemand verstecken muss, nur weil er keine vermeintlichen Idealmaße hat oder den vermeintlich perfekten Körper, wie er uns gerne in den Medien präsentiert wird.

 

Der erste Eindruck


Christian Zambaccian:
Ich war so angetan und so begeistert davon, dass genau das, was du mit BodyLove zum Ausdruck bringst, so wunderbar gut harmoniert, mit unserer eigenen DNA, mit unserer eigenen Geschichte. Und habe dann spontan gesagt: Mensch, Silvana muss ich kennenlernen! Eine tolle Frau, eine tolle Aktion, da will ich mehr wissen.

 

Der erste Kontakt


Silvana Denker:
Ich kam hier an und es war gleich so familiär und ich habe mich direkt super wohl gefühlt. Alle duzen sich hier. Das ist wirklich wie so eine Familie und was mir wirklich direkt auf Anhieb aufgefallen ist, war dieses Gefühl – hier arbeiten Menschen mit Herz.

 

Die Gemeinsamkeit


Christian Zambaccian:
Uns war schon immer ganz elementar wichtig, dass wir dafür eintreten, bei unseren Kundinnen und Kunden ein positives Verhältnis zu ihren Körpern zu fördern und zu wecken. Dass wir sie in ihrem Selbstbewusstsein stärken. Ich find’s mutig, ich find’s toll, dass du da vorgeprescht bist. Und ja, dass wir uns hier gemeinsam auf diesem Weg begleiten können.

 

Die Städte


Silvana Denker:
Die erste Stadt, die wir zusammen gemacht haben, war Frankfurt. Und die erste im Ausland war Paris. Da durften wir die Fotos vor dem Eiffelturm machen, was natürlich klasse war. Ja und mittlerweile sind wir in London und Wien gewesen. Natürlich war auch immer wieder eine deutsche Stadt dazwischen, z.B. Düsseldorf oder Dresden. Wir waren in Italien in Mailand und Rom. In Barcelona. Und jetzt zuletzt in Kopenhagen, wo wir, ganz toll, auch bei dem Pfingstkarneval mitlaufen durften.

Christian Zambaccian:
Das ist ja alles sehr spannend und man fühlt sich irgendwie, als wäre man mittendrin.

 

Die Zusammenarbeit


Silvana Denker:
Ich bin einfach dankbar, dass wir uns gefunden haben und dass ich die Möglichkeit bekomme die Aktion in so einer Form umzusetzen. Alleine wäre mir das nie möglich gewesen. Und gleichzeitig habe ich einen tollen Partner gefunden, der die Kampagne so authentisch lässt wie sie von vornherein auch immer war. Es ist toll, dass die Kampagne – die Aussage – im Vordergrund steht. Besser hätte ich es wirklich nicht treffen können. Dafür bin ich sehr dankbar.

Christian Zambaccian:
Ja, dafür sind Freunde da. Und das ist auch ein gutes Stichwort für mich, weil das ist etwas, das uns hier im Team Happy Size auch auszeichnet. Dass wir uns hier letzten Endes als Freunde sehen.